12. Februar 2018

Frank Th. Gärtner

 

 

 

 

 

 

 

Frank Th. Gärtner, geb. 1969, studierte von 1989-92 Ingenieurwesen und von 1992-95 Industrial Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart. Von 1995-97 war er als Produktmanager bei einem Möbelhersteller tätig. 1997 gründete er in Heidelberg das Studio „GID-Gärtner Industrial Design“, das sich mit Industrial Design, System- und Prozessgestaltung beschäftigt. Seit 1999 hält der Designer regelmäßig Gastvorträge an Hochschulen und beteiligt sich mit eigenen Produkten an internationalen Messen und Ausstellungen. 2006 verlagerte er das Studio nach Mannheim/Ladenburg.

Seit 2008 befasst er sich intensiv mit der nutzerorientierten Produktgestaltung in den frühen Phasen der Produktentwicklung. Mehr als 200 erfolgreich abgeschlossene Projekte im internationalen Designkontext technologischer Industriegüter bilden hierfür die Basis. Zu dieser Zeit findet auch eine Fokussierung auf dringliche, gesellschaftliche Themen der Globalisierung und Digitalisierung statt. Konsumgüter entfallen und folgende Kernthemen werden ins Zentrum des Schaffens gerückt:

Energieeffizienz, Ernährung, Gesundheit, Recycling, Sicherheit, Umwelt und Wasser/Abwasser

Frank Th. Gärtner ist seit 2010 Professor für Produktdesign und Konstruktion an der Hochschule Aalen. Im Studiengang Maschinenbau/Produktentwicklung und Simulation lehrt er in der Vertiefung Technisches Design, neben Gestaltungs- und Visualisierungsgrundlagen, methodische und strategische Produktgestaltung und –entwicklung. Sein Forschungsbereich umfasst die Nutzerintegration in strategische Designprozesse und deren Wirkung auf den Erfolg von technologischen Produkten bei Endanwendern. Dabei spielt das Nutzererleben (UX) eine zentrale Rolle.